Aktuelle Kurse

Bewegung in Sport und Spiel
Termin: 25.09.2017
Ort: Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH (Jena)
Anmelden »
Studienreise „Offene Arbeit“
Termin: 26.09.2017
Ort: Vetschau (Spreewald) und Blankenfelde-Mahlow (Berlin)
Anmelden »
Schwierige Kinder gibt es nicht!
Termin: 27.09.2017
Ort: Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH (Jena)
Anmelden »
Zusatzqualifikation Sozialmanagement 2017/2018
Termin: 27.09.2017
Ort: Institut 3L; Thüringer Sozialakademie gGmbH (Dresden)
Anmelden »
Schwierige Kinder gibt es nicht! (ausgebucht)
Termin: 28.09.2017
Ort: Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH (Jena)
Anmelden »
Werkeln mit Holz in der Kita
Termin: 28.09.2017
Ort: Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH (Jena)
Anmelden »
Aktuelles

Archiv

<< zurück zur News Seite

Dokumentationen

vom 19.08.2016

zur Studienreise „Kindertagesbetreuung in Schweden – Themenschwerpunkt Inklusion" vom 30.05.-03.06.2016

sowie

zum Fachtag: "Spielwelten? - Lernräume!" vom 09. bis 10. Juni 2016

 

Wir freuen uns auf einen Besuch von Ihnen. 



Zusatzqualifikation

vom 20.06.2014

Ausbildung zur Anleitung von Praktikant/innen

Schachspiel

Ab 06. Oktober 2014 in Dresden (nur noch wenige Plätze verfügbar)

Flyer: hier

Buchung: hier



Dokumentation

vom 16.06.2014

zur Studienreise „Kindertagesbetreuung in Schweden – Themenschwerpunkt Inklusion" vom 19. bis 23. Mai 2014



Dokumentation

vom 05.06.2014

zum Fachtag: "Spielwelten? - Lernräume!" vom 10. bis 11. April 2014



Nutzen Sie Ihre Chance!

vom 28.03.2014


Für die Studienreise „Kindertagesbetreuung in Schweden – Themenschwerpunkt Inklusion“ vom 19. bis 23. Mai 2014 nach Uddevalla/Göteborg können Sie den Weiterbildungsscheck für Sachsen nutzen.

Unter bestimmten Vorrausetzungen werden bis zu 80% der Kursgebühren übernommen. Melden Sie sich gern bei uns, wir helfen Ihnen weiter! Tel.: 0351 4758453



Dokumentationen

vom 28.02.2014

zum Fachtag "Crystal Vater-Mutter-Kind"



Zusatztermin

vom 25.02.2014

für den Kurs: "Jedes Kind hat ein eigenes Entwicklungstempo, aber was ist normal?"

auf Grund der sehr hohen Nachfrage, haben wir einen Zusatztermin für den 07. Mai 2014 geplant.

Weitere Informationen erhalten Sie hier



Fachtag

vom 05.02.2014

"Inklusion und offene Arbeit" am 15. Mai 2014 im Veranstaltungs- und Kulturforum Stadtpark Frankenberg/Sa.

Zweiter Fachtag des Sächsischen Landesmodellprojekts „Inklusion in Kindertageseinrichtungen – eine Kita für alle“

Inklusion ist in aller Munde, doch was heißt das für die Arbeit von Pädagog/innen, für die Räume und das Konzept einer Kita? Müssen wir Inklusion und offene Arbeit zusammen denken? Kann offene Arbeit mit der Vielfalt der Kinder funktionieren oder ist sie gar eine Gelingensbedingung von Inklusion?

Offene Arbeit bedeutet: offen sein für alle Kinder. Die Bedürfnisse der Kinder sind die Grundlage für die Gestaltung der Räume, die angebotenen Materialien  und für Strukturen. Dies ist die Grundlage für eine gelingende Teilhabe aller Kinder.

Mit diesem Fachtag laden wir ein, sich dem Thema „Wie kann Inklusion gelingen? Und was hat das mit offener Arbeit zu tun?“ anzunähern.

Flyer: hier

Buchung: hier



Studienreise

vom 24.01.2014

„Kindertagesbetreuung in Schweden – Themenschwerpunkt Inklusion“  vom 19. bis 23. Mai 2014 nach Uddevalla/Göteborg

Im Rahmen der Studienreise wird Fachkräften aus Kindertageseinrichtungen Einblick in die Betreuung der Jüngsten in Schweden ermöglicht.

Fachinhalte der Studienreise 2014 sind:

                • schwedisches Bildungssystem und Bildungsplan

                • Reggio-inspirierender Ansatz in der Elemtarpädagogik

                • Räume und Materialien für Kinder

                • Beobachtung und Dokumentation kindlicher Bildungsprozesse

                • Unterstützungsstrukturen für eine inklusive Pädagogik, Vielfalt als pädagogische Herausforderung

 

Flyer: hier

Buchung: hier



Pädagogische Fachtagung

vom 13.12.2013

 

„Spielwelten? – Lernräume“ Spiel mit den Elementen! 10.-11. April 2014 auf der Kulturinsel Einsiedel

 Foto Fachtag Einsiedel

 

 Logo Kulturinsel Einsiedel

 

 

Diesjähriger Schwerpunkt der Tagung ist die Auseinandersetzung mit den Elementen der Natur. Dabei geht es weniger um esoterische Fragestellungen, sondern um die praktische Frage, wo Kindern in ihrem Alltag Erfahrungen damit machen können. Wo können Kinder wirklich buddeln, Feuer beherrschen, mit mehr Wasser hantieren als ein Planschbecken fasst, die Luft begreifen. Mit vielen Ideen und eigenen Erlebnissen soll diese Fachtagung die Bestandteile der Natur lebendig und greifbar für die pädagogische Arbeit machen.

Die Fachtagung wird als Kooperationsprojekt der Kulturinsel Einsiedel und dem Institut 3L durchgeführt. Insofern fließen die Perspektiven des Erlebnisortes genauso ein wie die pädagogischen Erfahrungen aus der Frühpädagogik.

Flyer: hier

Buchung: hier

 



Fortbildungsreihe

vom 08.07.2014

Fachkraft für naturnahe Pädagogik

Kind baut kleine Holzhütte

Ab 15. November 2014 in Jena

Flyer: hier

Buchung: hier



Fachtag

vom 11.08.2014

„Inklusion und kulturelle Vielfalt“

Herzlich Willkommen

 

Am 30. September 2014 in Dresden

Flyer: hier

Buchung: hier



Dokumentation

vom 29.03.2016

 zum Fachtag "Kinder mit Fluchterfahrung in der Kita" am 26.02.2016



Dürfen wir vorstellen? - Unseren Neuen!

vom 24.08.2015

Der Bildungsplaner für 2016 ist da!

HIER

 

Cover-Foto BP16



Fachtag am 08.10.2015 im Haus an der Kreuzkirche (Dresden)

vom 08.07.2015

Fünfter Fachtag des Sächsichen Landesmodellprojekts

Projektlogo 

Flyer

„Inklusion in Kitas – best practise“ 

Der Blick über den Tellerrand

„Inklusion verlangt einen grundlegenden Perspektivwechsel! Schaut Integration darauf, welche Menschen mit welchen Merkmalen zu welchem System zugelassen werden können, verlangt Inklusion, gesellschaftliche Systeme so zu gestalten, dass Menschen in ihrer ganzen Vielfalt daran teilhaben können und gemäß ihrer Individualität akzeptiert, wertgeschätzt und unterstützt werden. Inklusion schaut also auf die Angemessenheit des Systems und nicht die der Menschen (Quelle: 17 Thesen zum Inklusionsbegriff von U. Rabe-Kleberg, www.inklusion-sachsen.de).“ 

Am fünften Fachtag des sächsischen Landesmodellprojektes „Inklusion in Kindertageseinrichtungen – Eine Kita für Alle“ werfen wir einen Blick über den Tellerrand, um Inklusion greifbar zu machen.  Wir  kommen mit ihnen ins Gespräch zu folgenden Fragestellungen.  Woran erkennt man Inklusion in der Kita? Was braucht es für eine gelingende inklusive Bildung? Wie kann man sich auf den Weg hin zur inklusiven Pädagogik machen? Welche Rolle spielen Räumlichkeiten für inklusive pädagogische Prozesse? Welche Impulse können wir für unsere eigene Praxis aufgreifen?

Der Fachtag soll lebendige Bilder schaffen, die auf dem Weg zur inklusiven Pädagogik Mut machen.

 gefördert durch:

Logo SMKFlyer: hier

Buchung: hier



Dokumentation

vom 08.07.2015

zur Fachtagung: "Spielwelten? - Lernräume! vom 11. bis 12. Juni 2015



Dokumentation

vom 11.06.2015

zur Studienreise nach Schweden vom 01.-05.05.2015



Fachtag

vom 21.01.2015

Auf und mit der Kulturinsel Einsiedel: Fachtagung

"Spielwelten? – Lernräume!"

Themenschwerpunkt: „Musik und Theater“Logo

Vom 11.-12. Juni 2015 auf der Kulturinsel Einsiedel

Flyer: hier

Buchung/Informationen: hier

 



Dokumentation

vom 21.01.2015

zum Fachtag "Das Verhalten von Kindern U3 entschlüsseln - Schlussfolgerungen für die Praxis" vom 10.12.2014 in Jena



Multiplikatorenausbildung für die Suchtkrankenhilfe/Jugendhilfe

vom 07.11.2014

 Titelbild

Multiplikatorenausbildung (Suchtkrankenhilfe/Jugendhilfe)

für die Arbeit in suchtbelasteten Familien

"Crystal - Vater, Mutter, Kind"

 

Achtung - Terminänderung!

Flyer: hier

Buchung/Informationen: hier

(Achtung - es gab eine Terminänderung. Die Termine im Bildungsplaner sind nicht mehr korrekt.)



Fachtag

vom 10.09.2014

Fachtag „Das Verhalten von Kindern U3 entschlüsseln - Schlussfolgerungen für die Praxis“

Titelbild

 

 

Am 10. Dezember 2014 in Jena

Flyer: hier

Buchung/Informationen: hier

 



Dokumentation

vom 12.11.2013

Dokumentationen zum Fachtag


 

In guter Tradition führte das Institut 3L am 11.10.2013 mit der Hochschule Mittweida/Fakultät Soziale Arbeit  einen gemeinsamen Fachtag in Roßwein durch.

Unter dem Titel  „Mädchen und Jungen in der Heimerziehung – gestern, heute“.

Die Dokumentation zum Fachtag finden Sie hier.



Bildungsplaner 2014

vom 11.10.2013

Gleich hier runterladen. Achtung 16MB

Bildungsplaner 2014

Junge mit Hut



Anmeldung zum Fachtag: Crystal Vater- Mutter- Kind

vom 18.01.2013

Ein Fachtag zur Sensibilisierung pädagogischer Fachkräfte für die Problematik des Crystal Meth-Konsums sowie entsprechender Auswirkungen.

Grußworte wird Frau Dr. Eberhard, Referatsleiterin Psychiatrische Versorgung, Suchtfragen, Maßregelvollzug des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales sprechen

Ein Referat zum Thema "Psychische und Physische Veränderungen bei Crystal-Konsum", wird Herr Dr. med. Roland Härtel-Petri, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Oberarzt im Bezirkskrankenhaus Bayreuth halten.

Weitere Informationen zu diesem Fachtag finden Sie hier.



Anmeldung zum Fachtag: Rechte haben - Recht und Hilfe bekommen!

vom 20.12.2012

Der Fachtag des Kinder- und Jugendhilferechtsvereins und deren Kooperationspartner zum Thema Rechte haben - Recht und Hilfe bekommen! findet am 25. Januar 2013 in der TU Dresden statt.

Für die Hauptvorträge konnten Prof. Dr. Dr. hc Reinhard Wiesner, Prof. Dr. Peter Schruth, Prof. Ullrich Gintzel sowie Prof. Dr. Lothar Böhnisch gewonnen werden. Alle Informationen zum Fachtag sowie die Anmeldung finden Sie hier.



Thüringer Weiterbildungsscheck

vom 26.10.2012

Der Thüringer Weiterbildungsscheck bietet eine gute Möglichkeit, berufliche Weiterbildungen fördern zu lassen.

 

Gefördert werden sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Das sind Lohn- und Gehaltsempfänger und Beschäftigte während Mutterschaftsurlaub, Elternzeit, Pflegezeit. Das Beschäftigungsverhältnis muss im Zeitpunkt der Beantragung des Weiterbildungsschecks bestehen. Das zu versteuernde Jahreseinkommen der Antragsteller (des Vorjahres in Bezug auf die Antragstellung) muss bei Alleinveranlagenden zwischen 25.600 und 40.000 Euro und bei zusammen Veranlagenden zwischen 51.200 und 80.000 Euroliegen liegen.

Es wird ein Zuschuss in Höhe von 50 % der Ausgaben einer beruflichen Weiterbildung gewährt. Folgende Personen erhalten einen Zuschuss von 70 %:
- Personen ab dem 45. Lebensjahr,
- Ausbilder/innen und
- „Wiedereinsteiger/innen“ d. h. Personen nach Elternzeit oder Pflegezeit


Der Zuschuss ist auf 500 Euro im Kalenderjahr begrenzt. Sollte der Zuschuss mit einer Weiterbildung nicht ausgeschöpft sein, kann für eine zweite Weiterbildung im selben Kalenderjahr erneut ein Zuschuss beantragt werden (jedoch nur bis insgesamt die 500 Euro ausgeschöpft sind).

Alle Details zur Förderung finden Sie hier.



Weiterbildungsscheck Sachsen

vom 26.10.2012

Eine neue Förderung in der Weiterbildung sorgt jetzt für bessere Aufstiegschancen im Job: Der neue Weiterbildungsscheck Sachsen unterstützt mehr Flexibilität im Beruf mit einer Förderung von bis zu 80% der Weiterbildungskosten.

Vom Weiterbildungsscheck profitieren Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Sachsen. Grundsätzlich gibt es den Weiterbildungsscheck für Weiterbildungen, die die Beschäftigungschancen von heute und morgen verbessern. Die Weiterbildung ist individuell und muss nicht im Zusammenhang mit den Anforderungen des aktuellen Arbeitgebers oder den derzeitigen Aufgaben stehen.

Der Weiterbildungsscheck beinhaltet einen Zuschuss zu den Weiterbildungskosten wie Teilnahmegebühren und Prüfungsgebühren. Grundsätzlich gibt es keine Obergrenze der Zuschusshöhe. Die Fördersätze betragen 80% der Weiterbildungskosten bei Beschäftigten mit Erwerbseinkommen im Hauptbeschäftigungsverhältnis von unter 2.500 EUR brutto monatlich. Die Kosten der Weiterbildungsmaßnahme müssen mind. 650,- Euro betragen. Bei geringeren Kosten ist die Bildungsprämie zu nutzen. Überschreitet das durchschnittliche monatliche Bruttoeinkommen EUR 2.500, sind nur Arbeitnehmer antragsberechtigt, die ein Einkommen innerhalb der Pflichtversicherungsgrenze für die private Krankenversicherung (zur Zeit EUR 4.150) erzielen und mindestens einer der folgenden Voraussetzungen erfüllen: älter als 50 Jahre sind oder in Teilzeit arbeiten oder in einem befristeten Arbeitsverhältnis tätig sind oder Leiharbeitnehmer sind oder mit der Weiterbildung den ersten akademischen Abschluss anstreben. Die Kosten der Weiterbildung müssen in diesem Fall mind. 1000,- Euro betragen.

Weiter Informationen erhalten Sie unter www.sab.sachsen.de



Prämiengutschein Weiterbildung

vom 26.10.2012

Seit dem 01.12.2008 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung die Weiterbildungsbereitschaft in Deutschland über das Instrument des Prämiengutscheins.

Der Prämiengutschein wird im Rahmen der Fördermaßnahme Bildungsprämie ausgegeben, mit der die Bundesregierung mehr Erwerbstätige dafür gewinnen möchte, ihre Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten und zu verbessern, indem sie eine Maßnahme der beruflichen Weiterbildung absolvieren.

Bedingung für den Erhalt eines Prämiengutscheins ist, dass man erwerbstätig ist und das zu versteuernde Jahreseinkommen die Grenze von 25.600 Euro nicht übersteigt (bei gemeinsamer Veranlagung gelten entsprechend 51.200 Euro). Wer eine Weiterbildungsmaßnahme in Anspruch nimmt, bekommt im Rahmen der Bildungsprämie einen so genannten Prämiengutschein, der die Hälfte der Weiterbildungskosten abdeckt (bis maximal 500,- Euro). Die Förderkriterien werden bei einem Beratungsgespräch in einer Beratungsstelle vor Ort individuell geprüft.

Wir als institut3L nehmen gern Ihre Prämiengutscheine entgegen.

Wo Sie als Weiterbildungsinteressent/-in die passende Beratungsstelle für einen Prämiengutschein finden und weitere wichtige Eckdaten finden Sie auf der Seite www.bildungspraemie.info



Dokumentation zum Hortfachtag in Chemnitz

vom 26.10.2012

Am 12. Juli fand im Kraftwerk Chemnitz der Fachtag zum Thema Hort = "Schatz, Vorrat" statt. 

Verschiedene Schätze des Hortes konnten an diesem Tag gehoben und betrachtet werden. Welche genau, erfahren Sie inder Dokumentation zum Fachtag. Diese finden Sie in unser Rubrik Fachthemen unter Dokumentationen.



Dokumentation Fachtag Kleinkindpädagogik am 13.9.12 in Jena

vom 26.10.2012

Am 13. September fand in Jena der Fachtag Kleinkindpädagogik statt.

Bei diesem überaus gut besuchten Fachtag fand ein vielfältiger fachlicher Austausch statt. Aufgrund der großen Nachfrage können wir schon jetzt den nächsten Fachtag Kleinkindpädagogik für den 17.1.2013 ankündigen. Die Dokumentation zum Fachtag finden Sie hier.



Dokumentation Fachtag

vom 26.10.2012

Am 5.10.2012 führte das Institut 3l bereits zum 3. Mal eine gemeinsame Fachtagung mit dem Fachbereich Soziale Arbeit der Hochschule Mittweida durch. 

Der Titel „Geschlechterbezug in der Jugendhilfe - ein alter Hut?" stelle schon die Frage nach der Aktualität des Themas. Die Dokumentation zum Fachtag finden Sie hier.



Fachtag Kleinkindpädagogik Jena

vom 26.10.2012

Am 17.01.2013 veranstaltet das Institut 3L den Fachtag Kleinkindpädagogik in Jena mit Prof. Dr. Malte Mienert.

Das Institut 3L rückt die Kleinkindpädagogik im Jahr 2013 als ein Schwerpunktthema in den Mittelpunkt. Wir möchten damit zum einen der großen Nachfrage, die bei unserem letzten Fachtag Kleinkindpädagogik deutlich wurde, gerecht werden. Zum anderen ist es die bundesweite Einführung des Rechtsanspruches auf einen Kita-Platz ab 1 Jahr, die wir inhaltlich unterstützen wollen. Insofern ist dieser Fachtag für uns ein Auftakt in dieses Thema im Fortbildungsjahr 2013. Alle Informationen sowie die Anmeldung finden Sie hier.



Vorqualifizierung zur Erzieher/innenausbildung

vom 18.01.2013

Ab Mitte Februar 2013 besteht die Möglichkeit, im Institut 3L eine Vorqualifizierung zur Vorbereitung auf die Erzieher/innenausbildung zu besuchen.

Ziel ist es, den Teilnehmer/innen im Rahmen ihres Praxiseinsatzes im Handlungsfeld Kindertageseinrichtung eine entsprechende Vielfalt praktischer Erfahrungen zu ermöglichen. Das Projekt besteht aus einer theoretischen Qualifizierung sowie einem Praktikum in einer Kindertageseinrichtung. Während des Praktikums werden die Teilnehmer/innen sowohl durch die Praxiseinrichtungen als auch durch das Institut 3L begleitet.

Bewerben können sich Personen, die eine berufsbegleitende Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Erzieher/in anstreben. Die Vorqualifizierung richtet sich insbesondere an Personen, die in Sachsen wohnen sowie arbeitslos, langzeitarbeitslos oder arbeitssuchend sind. Alle Informationen und Voraussetzungen für Bewerber finden Sie im Dokument: Infoschreiben für Träger+TN. Ebenso ist das Dokument Interessensbekundung vollständig ausgefüllt mit der Bewerbung an folgende Adresse einzureichen:

Freie Fachschule für Sozialwesen

Institut 3L – Regionalbüro Sachsen

Ansprechpartner: Bernhard Vetter

Leon-Pohle-Straße 4, 01219 Dresden

Tel: 0351-4758453, Fax: 0351-4758449

Email: sachsen@institut3L.de

Internet: www.institut3L.de

 

 

 

 

 

 



Start des Modellprojekts „Inklusion in Kindertageseinrichtungen“

vom 04.03.2013

Wir freuen uns, dass das Sächsische Staatsministerium für Kultus, dem Institut 3L die Projektleitung für das vierjährige Modellprojekt „Inklusion in Kindertageseinrichtungen“ in Sachsen übertragen hat.

Der Kommunale Sozialverband Sachsen finanziert das Modellprojekt.

 

Das Projektleitungsteam

Diplom-Sozialpädagogin Jana Juhran,

Diplom-Heilpädagogin Diana Liebig

Erreichen Sie unter:

Leon-Pohle-Straße 4 in 01219 Dresden

Email: juhran@institut3l.de

Website: www.inklusion-sachsen.de

Tel.: 0351-47935629 oder 015775094155

 

Ziele und Aufgaben des Projektes sind u.a.:

  • am Projekt beteiligte Kindertageseinrichtungen auf dem Weg zu einer inklusiven Pädagogik begleiten,
  • Beschreiben und Multiplizieren von Qualitätskriterien für gelingende Inklusion in Kindertageseinrichtungen
  • Empfehlungen für die Aus- und Fortbildung der Fachkräfte zum Thema Inklusion
  • Evaluation bestehender Strukturen und Rahmenbedingungen an konkreten Beispielen
  • Empfehlungen für die Gestaltung von Rahmenbedingungen für die Umsetzung inklusiver Elementarpädagogik erarbeiten
  • das Thema Inklusion in der sächsischen Öffentlichkeit sowie in der Fachdiskussion stärken

Die wissenschaftliche Begleitung übernimmt Prof. Dr. Ursula Rabe-Kleberg vom Institut bildung:elementar e.V. Halle.

Auftaktfachtag am 26.09.2013

Weitere Informationen erhalten Sie hier.



Fachtag

vom 01.10.2013

"Erlebnis Hort"

Neu jetzt am 14. März 2014 im Kraftwerk e.V. Chemnitz

Die Potentiale des Hortes bestehen darin, Kindern Erfahrungslernen ohne Leistungsdruck zu ermöglichen und an ihren Stärken und Interessen anzuknüpfen. Der Fachtag will Anregungen geben, wie Kinder durch Erleben verschiedenster freizeitpädagogischer Angebote lernen. Verschiedene Workshops laden zum selbst Entdecken und Ausprobieren ein und ermöglichen, selbst Erlebtes weiterzugeben.

Flyer: hier

Buchung: hier



Fachtage zum Thema Crystal

vom 27.09.2013

Vater-Mutter-Kind

Crystal

am 30. Januar 2014 im Tagungshotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH in Jena

Flyer: hier

Buchung: hier

SOWIE

am 13. Februar 2014 in Görlitz

Flyer: hier

Buchung: hier

Dieser Fachtag soll pädagogische Fachkräfte für die Problematik des Crystal Meth-Konsums sowie entsprechender Auswirkungen sensibilisieren. Insbesondere steht die Erarbeitung geeigneter sozialpädagogischer Handlungskonzepte in den unterschiedlichen Handlungsfeldern im Mittelpunkt.

Wir freuen uns auf Sie!



Fachtag

vom 11.09.2013

Fachtag "Mädchen und Jungen in der Heimerziehung gestern - heute"

am 11. Oktober 2013 an der Fakultät Soziale Arbeit der HS Mittweida / Roßwein

Die Fragestellung nach dem Machtmissbrauch in der Heimerziehung ist aktueller denn je. So gingen vor einigen Wochen Übergriffe in einer geschlossenen Einrichtung der Jugendhilfe bundesweit durch die Presse. Die Tagung möchte, anknüpfend an der Aufarbeitung der Vergangenheit in West- und Ostdeutschland, die Frage danach stellen, wie ein wirksamer Schutz von Mädchen und Jungen in der Heimerziehung möglich ist. Im Rahmen der Tagung wird eine Wanderausstellung eröffnet. Diese hat die Kunsthochschule Kassel in Kooperation mit der Universität Kassel im Rahmen eines Forschungsprojektes erstellt. Dieses Projekt wurde im Auftrag des LWV Hessen durchgeführt.

Flyer: hier

Buchung: hier



Fachtag

vom 28.08.2013

am 24. September 2013 in unserem Tagungshotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH in Jena.

Informationen oder zur Buchung: hier



Fachtagung des Kreisjugendamtes Meißen

vom 29.07.2013

"Beteiligung von Eltern - Herausforderung und Chance"

18. September 2013 in Meißen

Der Sächsische Bildungsplan spricht von „Müttern und Vätern als Expertinnen und Experten für die Bildung ihrer Kinder mit eigenen Ideen, Gedanken und Interessen“. Wie können diese nun in die Arbeit der
Kindertageseinrichtung einfließen, wenn es in der Kita nicht nur um „das eine Kind“ geht, sondern das
Wohlbefinden aller Kinder im Fokus steht? Der Fachtag will die Gelegenheit bieten, sich mit der Beteiligung von Eltern am Kitaleben und mit den damit verbundenen Herausforderungen auseinander zu setzen.

Den aktuellen Flyer erhalten Sie hier.



Studienreise nach Tschechien

vom 08.07.2013

vom 23. bis 25. September 2013

Wir eröffnen den berühmten Blick über den Tellerrand: erleben Sie, wie Kinder in anderen Nationen aufwachsen, welche Rahmenbedingungen dafür gegeben sind und wie Kindertagesbetreuung gestaltet wird. Mit der Studienreise soll interessierten Fachkräften aus Kindertagesstätten die Möglichkeit gegeben werden, die Elementarpädagogik in Tschechien kennen zu lernen. Die Reise gibt einen Einblick in die Ausbildungsmöglichkeiten der Pädagogen in einer Fachschule in Most und in der Universität in Prag. Die Teilnehmer/innen erfahren  etwas über aktuelle fachliche Diskussionen im Land. Außerdem besteht die Möglichkeit, im Rahmen von Kitabesuchen den praktischen Alltag kennen zu lernen und mit Fachkräften in den Austausch zu treten. Daneben wird es natürlich auch die Möglichkeit geben, die schöne Stadt Prag zu genießen.

Zur Buchung bzw. weitere Informationen erhalten Sie hier!



Das Institut 3L beim Thüringer Bildungssymposium

vom 17.05.2013

Am 25. Mai 2013 findet das Thüringer Bildungssymposium in Erfurt statt.

Das Institut 3L ist mit einem Präsentationsstand vertreten. Besuchen Sie das Institut 3L am Stand A28, wir freuen uns auf Sie!



Ankündigung Fachtag „Crystal – Vater – Mutter - Kind“

vom 15.04.2013

Aufgrund der hohen Nachfrage und Anmeldezahlen, führen wir einen weiteren Fachtag zum Thema  „Crystal – Vater – Mutter - Kind“ durch.

Am 03.07.2013 wird er, in der Zeit von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr, im Hygienemuseum Dresden stattfinden.

Ihr Team vom Institut 3L



Online-Anmeldungen

vom 01.01.2015

Sehr geehrte Teilnehmer/innen,

um eine unkomplizierte und sichere Anmeldung zu unseren Weiterbildungen zu gewährleisten, nutzen Sie bitte unsere Online Anmeldeformulare.

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie dann umgehend eine Bestätigung an die von Ihnen hinterlegte Email-Adresse.

Vielen Dank, Ihr Team vom Institut 3L



Fachtag Hort am 29.11.12 in Jena

vom 26.10.2012

Zeitgemäße Hortpädagogik ist mehr als Hausaufgabenbetreuung und „Schulspeisung", sie ist ganzheitliches Bildungsangebot und Prävention.

Mit diesem Fachtag möchten wir Möglichkeit zum Austausch und für neue Impulse geben. Mit Heidi Vorholz konnten wir eine kompetente Referentin für den Einführungsvortrag gewinnen. Alle Details sowie die Anmeldung finden Sie hier.