Aktuelle Kurse

Bewegung in Sport und Spiel
Termin: 25.09.2017
Ort: Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH (Jena)
Anmelden »
Studienreise „Offene Arbeit“
Termin: 26.09.2017
Ort: Vetschau (Spreewald) und Blankenfelde-Mahlow (Berlin)
Anmelden »
Schwierige Kinder gibt es nicht!
Termin: 27.09.2017
Ort: Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH (Jena)
Anmelden »
Zusatzqualifikation Sozialmanagement 2017/2018
Termin: 27.09.2017
Ort: Institut 3L; Thüringer Sozialakademie gGmbH (Dresden)
Anmelden »
Schwierige Kinder gibt es nicht! (ausgebucht)
Termin: 28.09.2017
Ort: Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH (Jena)
Anmelden »
Werkeln mit Holz in der Kita
Termin: 28.09.2017
Ort: Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH (Jena)
Anmelden »
Über uns

Unsere Projekte

Wir freuen uns, dass das Sächsische Staatsministerium für Kultus, dem Institut 3L die Projektleitung für das vierjährige Modellprojekt „Inklusion in Kindertageseinrichtungen“ in Sachsen übertragen hat.

Der Kommunale Sozialverband Sachsen finanziert das Modellprojekt.

 

Das Projektleitungsteam

Diplom-Sozialpädagogin Jana Juhran

Diplom-Heilpädagogin Anika Richter

Diplom-Sprachwissenschaftlerin Dr. Heike Herrmann

 

Erreichen Sie unter:

Leon-Pohle-Straße 4 in 01219 Dresden

Email: richter@institut3l.de

Website: www.inklusion-sachsen.de

Tel.: 0351-47935629 oder 0157 75094155

 

Ziele und Aufgaben des Projektes sind u.a.:

  • am Projekt beteiligte Kindertageseinrichtungen auf dem Weg zu einer inklusiven Pädagogik begleiten,
  • Beschreiben und Multiplizieren von Qualitätskriterien für gelingende Inklusion in Kindertageseinrichtungen
  • Empfehlungen für die Aus- und Fortbildung der Fachkräfte zum Thema Inklusion
  • Evaluation bestehender Strukturen und Rahmenbedingungen an konkreten Beispielen
  • Empfehlungen für die Gestaltung von Rahmenbedingungen für die Umsetzung inklusiver Elementarpädagogik erarbeiten
  • das Thema Inklusion in der sächsischen Öffentlichkeit sowie in der Fachdiskussion stärken

Die wissenschaftliche Begleitung des Modellprojektes erfolgt seit Januar 2016 durch Frau Prof. Barbara Wolf von der Hochschule Mittweida/SoPro e.V..

Weitere Informationen erhalten Sie hier.