Dokumentationen

Dokumentation zum Fachtag "Spielwelten? - Lernräume" in Einsiedel 10.-11.04.14

Fachtag „Spielwelten? – Lernräume!“ 10. – 11.4.2014 auf der Kulturinsel Einsiedel.

SeminarraumDas  „Spiel mit den Elementen“  war Thema der diesjährigen Fachtagung auf der Kulturinsel Einsiedel.  Die 55 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten diesbezüglich reiche Erfahrungen sammeln.

Nach der Begrüßung durch Melvin Haack von der Kulturinsel und Jana Juhran, Institut 3L stimmte Diplom-Pädagoge Jens Büttner mit dem Vortrag „Welche Chancen haben Kinder auf basale Erfahrungen?“ ein. Er skizzierte die modernen Lebenswelten von Kindern und die Notwendigkeit, eigene Erfahrungen mit den Elementen zu machen. Die Natur bietet alle Möglichkeiten der Selbstbildung; „beliebig einfach und beliebig komplex“ (Spitzer) können die Themen der Kinder bearbeitet werden. Die PDF finden Sie hier.

Frau HennigAnschließend bestand die Möglichkeit, sich für die Arbeit mit einem der Elemente zu entscheiden. Gianna Hennig, Spiel- und Theaterpädagogin, arbeitete zum Thema „Luft“; es entstanden Mobiles, Kreisel, Windspiele u.v.a.m.

Sebastian Lachnitt, Kunsttherapeut, bot den Workshop „Erde“ an; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich mit Ton beschäftigen, stellten Erdfarben her und malten mit Erden.

Herr Lachnitt

Lehmkugeln

Rund um das Element „Wasser“ stellte die Naturpädagogin Uta Pleschak Möglichkeiten für das Forschen und Erleben vor.

Jens Büttner arbeitete mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zum „Feuer“: Möglichkeiten des Feuermachens waren ebenso Gegenstand des Workshops wie die zu beachtenden Rahmenbedingungen.

Herr Büttner Feuerherstellung Feuerherstellung Material am Feuer

Am Nachmittag fand unter der Anleitung von Melvin Haack der „Turmbau zu Turisede“ statt, das entstandene Objekt wurde in der Dunkelheit den lodernden Flammen übergeben. Feuerzangenbowle und der Gesang von Melvin erwärmten auch die letzten Winkel des Körpers.

Turmbau von Turisede   loderndes Feuer

Der zweite Tag begann mit einem „Atemfrühstück“ welches neben dem Erscheinen der wärmenden Sonne den Start in den Tag erleichterte. Jeder wählte sich ein zweites Element für den Tag. Nach dem Nachmittagsteil des Workshops verabschiedeten wir uns mit einem schönen Spiel und einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer kündigten schon ihre Teilnahme für das nächste Jahr an.