Wertschätzende Gesprächsführung im pädagogischen Alltag eines Teams

„Gedacht ist noch nicht gesagt. Gesagt ist noch nicht gehört. Gehört ist noch nicht verstanden. Verstanden ist noch nicht einverstanden. Einverstanden ist noch nicht angewendet. Angewendet ist noch nicht beibehalten.“ (Konrad Lorenz)

 

Eine professionelle Gesprächsführung gibt uns im beruflichen Alltag Sicherheit für unser Handeln. Gerade im Kontext der Kindertageseinrichtung ist die Vielfalt an Gesprächspartnern groß. Wir treten mit Eltern, Kollegen und vielen anderen in Kontakt. Dabei sind wir darauf angewiesen, uns im Dienste einer förderlichen Zusammenarbeit auf gemeinsame Herangehensweisen zu verständigen. Das fällt mal leichter, mal schwerer. Mitunter sind wir in Gesprächen mit Situationen konfrontiert, du uns im Speziellen herausfordern, uns verunsichern oder lähmen.

Während der Veranstaltung wollen dahinter schauen und uns konkret verschiedenen Beispielen aus der Praxis widmen, diese in Kleingruppen rekonstruieren und analysieren, um anschließend Alternativen entwickeln zu können. Die theoretische Grundlage des Tages bilden verschiedene Bausteine wertschätzender Gesprächsführung.

 

Schwerpunkte:

• Grundlagen und Bausteine wertschätzender Gesprächsführung und –haltung

• lösungsorientierte Methoden und Fragetechniken

• Übung an Fallbeispielen

 

Zielgruppe:                  Pädagog/innen, Leiter/innen, Fachberater/innen und Multiplikator/innen

Referent/in:                 Dr. Heike Herrmann

                                    Diplom-Sprachwissenschaftlerin, Mitarbeiterin Institut 3L, Fachberaterin „Inklusion“ für die Stadt Dresden
        
Dieses Thema kann auch als Inhouse-Veranstaltung bei Ihnen durchgeführt werden.

Kommende Termine

Termin: 26.10.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Dresden
Preis:
  • 80,00 EUR zzgl. 0% MwSt.
Buchbar bis: 26.09.2018
Zurück