Startseite » Termine

Heilpädagogische Zusatzqualifikation (HPZ)

mit Schwerpunkt auf Inklusion

Heilpädagogische Zusatzqualifikation

mit Schwerpunkt auf Inklusion

Die heilpädagogische Zusatzqualifikation soll den Mitarbeiter/innen von Kindertageseinrichtungen, die Kinder zur Integration aufnehmen, Handlungskompetenzen zur Erfüllung von Aufgaben bei der Erziehung, Bildung, Förderung, Pflege und Betreuung von behinderten oder von Behinderung bedrohten Kindern vermitteln. Dabei liegt ein wesentlicher Schwerpunkt auf der Perspektive der Inklusion entsprechend des Auftrages der UN-Behindertenrechtskonvention.

Darüber hinaus soll sie Mitarbeiter/innen der Behindertenhilfe und der stationären Pflegeeinrichtungen, in denen volljährige Menschen mit Behinderungen gepflegt und betreut werden, Kompetenzen zur Erfüllung von Aufgaben bei der Pflege und Betreuung vermitteln.

Die heilpädagogische Zusatzqualifikation entspricht den Empfehlungen des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales zur Durchführung der heilpädagogischen Zusatzqualifikation vom 28. August 2003. Die Fortbildung schließt mit einem Fachgespräch ab. Die Teilnehmer/innen erhalten ein Zertifikat des Institut 3L der Thüringer Sozialakademie gGmbH.

Schwerpunkte:

  • Berufsidentität und Heilpädagogik
  • Erwartungen an heilpädagogisches Handeln
  • Beobachten, Erkennen und Verstehen: Allgemeine und altersspezifische Grundlagen
  • Gestaltung von Bildungsprozessen
  • Heilpädagogische Methoden

 

Zielgruppe:

Zugelassen sind Bewerber/innen, die über eine abgeschlossene Berufsausbildung im pflegerischen, sozialpflegerischen, sozialpädagogischen Bereich oder im handwerklichen Bereich (gilt nur für den Bereich der Werkstätten für behinderte Menschen) verfügen und eine mindestens einjährige berufliche Erfahrung in einer Kindertageseinrichtung (einschließlich der integrativen Formen) oder in einer heilpädagogischen Kindertagesstätte, in einer Werkstatt für behinderte Menschen (einschließlich Förder- und Betreuungsgruppen), in Wohnstätten für Behinderte (einschließlich Wohnpflegeheime), in einem ambulanten Dienst für Menschen mit einer Behinderung oder in einer ambulanten (Pflegedienst) oder stationären (Pflegeheim) Pflegeeinrichtung nachweisen können.

 

Ort:                                        Dresden

Referenten:                            Holger Gutknecht

                                                Diplom-Sozialpädagoge, Berlin

                                               Renate Borsdorf
                                               Psychotherapeutin für Kinder und Jugendliche

                                               In dem Curriculum wird eine Vielfalt verschiedener Fachreferenten wie

                                               Kunst- und Musiktherapeuten, Kommunikationswissenschaftler sowie medizinischer Fachkräfte mit einbezogen.

Kursnummer:                         1564

Termine:                                18.-20.04.2018

                                               07.-09.05.2018

                                               04.-06.06.2018

                                               Weitere 4 Terminblöcke à 3 Tage im August, September, Oktober, November 2018

Umfang:                                 800 UE (davon 400 UE Weiterbildung und 400 UE Praktikum)

Kursgebühr:                          2.625,00 Euro (Ratenzahlung möglich)

 

Kommende Termine

Termin: 18.04.2018, 09:00 Uhr - 06.06.2018, 16:00 Uhr
Ort: Dresden
Preis:
  • 2.625,00 EUR inkl. 0% MwSt.
Buchbar bis: 19.03.2018
Zurück