Was heißt hier schulfähig?!

Der Übergang vom Kindergarten in die Schule ist nicht nur eine Herausforderung für Kinder, sondern auch für Eltern und Pädagog/Innen. Um die Anforderungen dabei gut bewältigen zu können, brauchen Kinder Erwachsene, die sie begleiten, unterstützen und bestärken. Sie haben ein Recht darauf, diese Unterstützung zu erfahren. Pädagog/Innen und Eltern können dann gute Unterstützer sein, wenn sie partnerschaftlich agieren und einen gemeinsamen Blick auf die Bewältigungs­anforderungen haben.

 „Schulfähigkeit“ soll aus dieser Sicht heraus umrissen, hinterfragt, diskutiert und bestimmt werden. Der Blickwinkel ist dabei in erster Linie der des Kindes.

Darüber hinaus geht es um die Möglichkeiten der Umsetzung im Kindergartenalltag. Es kommen institutionelle Perspektiven genauso zum Tragen wie die Frage danach, was Kinder brauchen, um ihren Übergang in die Schule gut bewältigen zu können.

Schwerpunkte:

  • Gedanken zum Lernen im Kindergarten und in der Schule
  • Basiskompetenzen
  • Übergänge als Herausforderung
  • Methodische Möglichkeiten der Umsetzung
  • Austausch

 

Zielgruppe:                             Pädagog/innen für 0-10-Jährige, Lehrer/innen der Grundschule, Fachberater/innen und  Multiplikator/innen, Lehrer/innen der Fachschule für Erzieher/innen

Referent/in:                           Frau Dr. Patricia Liebscher-Schebiella

                                               Diplompädagogin, Referatsleiterin am Sächsischen Bildungsinstitut

 

 

Dieses Thema kann auch als Inhouse-Veranstaltung bei Ihnen durchgeführt werden.

Kommende Termine

Termin: 09.11.2018, 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Ort: Dresden
Preis:
  • 80,00 EUR inkl. 0% MwSt.
Buchbar bis: 10.10.2018
Zurück