Ausbildung zur Anleitung von Praktikant/innen

Praktikanten in der berufspraktische Ausbildung sicher begleiten und anleiten

 

In Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe können Praktikant/innen eine gute Unterstützung bei der alltäglichen pädagogischen Arbeit sein. Ebenso wichtig ist die Praktikumszeit aber für die Praktikant/innen selbst, da sie hierdurch Erfahrungen sammeln, die sie im bestmöglichen Falle bereichern und auf ihr eigenes Berufsleben einstimmen bzw. vorbereiten. Damit beide Seiten zufrieden daraus hervorgehen, brauchen Praktikant/innen eine gute Begleitung und Anleitung in der Einrichtung. In dieser Fortbildung werden Kompetenzen vermittelt, welche für die fachliche Anleitung und Begleitung von Praktikant/innen wichtig und notwendig sind.

Im Rahmen der Qualifizierung geht es um die Auseinandersetzung mit der eigenen beruflichen Rolle und den damit verbundenen Erwartungen, Rahmenbedingungen und gesetzlichen Grundlagen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist die Gestaltung des Anleitungsprozesses. Dabei werden Möglichkeiten der gelingenden Einbindung von Praktikanten in Arbeitsprozesse, Planung und Umsetzung von Praktika mit unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen, aber auch Methoden der Beratung und Begleitung sowie Reflexion von Praktikanten thematisiert.

Schwerpunkte:

  • Voraussetzungen und Rahmenbedingungen in der Einrichtung
  • Grundlagen der berufspraktischen Ausbildung
  • Praktische Ausbildung konkret: Anleitung und Begleitung in der Einrichtung
  • Förderung von Lernprozessen
  • Abschluss der beruflichen Ausbildung

Möglichkeiten der gelingenden Einbindung von Praktikant/innen in die Arbeitsprozesse, die Planung und Umsetzung des Praktikums, Feedback und Konfliktgespräche sowie die Reflexion und Weiterentwicklung der praktischen Ausbildung sind weitere Bestandteile dieser Fortbildung.

Die Zusatzqualifikation umfasst 90 Stunden, sie wird mit einem Fachgespräch abgeschlossen. Die Teilnehmer/innen erhalten bei erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat des Institut 3L.

 
Zielgruppe:                             Erzieher/innen, Sozialpädagogen/innen, Heilpädagogen/innen mit mindestens zwei Jahren Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe

 

Ort:                                         Jena

Referent/innen:                     Bernhard Vetter

                                               Business Coach und Change Manager (M.A.), Diplom-Sozialpädagoge/Diplom-Sozialarbeiter (FH), Systemischer Berater (DGSF); Zusatzqualifikation                                                                                            Sozialmanagement (SSA), Multiplikator Trägerqualität (IFP), QUAST (SPI), Bildungs- und Lerngeschichten (DIJ), Dresden

                                               Silke Stöcker

                                               Diplom-Sozialpädagogin, Systemische Supervisorin, Konfliktmoderatorin, Management für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen, Dresden

Kursnummer:                         1511

Termin/e:                               16.-17.08.2018

                                               27.-28.09.2018

                                               22.-23.11.2018

                                               10.-11.01.2019

                                               07.-08.03.2019

Umfang:                                 90 UE

Kursgebühr:                           790,00 Euro (Ratenzahlung möglich)

Anmeldung:                           bis 17.07.2018

 

Dieses Thema kann auch als Inhouse-Veranstaltung bei Ihnen durchgeführt werden.

Folgende Voraussetzungen sollten Sie erfüllen

Für Erzieher/innen, Sozialpädagog/innen, Heilpädagog/innen sowie Leiter/innen mit mind. 2 Jahren Berufserfahrung in der Kinder- und Jugendhilfe

Kommende Termine

Termin: 16.08.2018, 09:00 Uhr - 08.03.2019, 16:00 Uhr
Ort: Akademiehotel der Thüringer Sozialakademie gGmbH (Jena)
Preis:
  • 790,00 EUR inkl. 0% MwSt.
Buchbar bis: 17.07.2018
Zurück